Im März 1985 wurde der Schulförderverein des Max-Planck-Gymnasiums als Zusammenschluss von Eltern, Ehemaligen und Lehrern gegründet und der erste Vorsitzende, Gerd Müller, formulierte die Ziele in der Vereinssatzung: Es geht um die finanzielle und ideelle Unterstützung der Erziehungs- und Unterrichtsarbeit am Max-Planck-Gymnasium. Im Laufe der Jahre ist der Verein von 53 Gründungsmitgliedern auf mehr als 700 Mitglieder gewachsen. Seit seiner Gründung, wie die Kassenwartin, Hanneliese Greuling, zu berichten weiß, sind mehrere 100.000 Euro in die Unterstützung der schulischen Arbeit und die Ausstattung des MPG geflossen. Lehrer und Schüler haben vor allem die unbürokratische Unterstützung durch den Verein schätzen gelernt. Ob die Musiklehrer dringend einen neuen Flügel für den zweiten Musiksaal benötigen, ob die Mitglieder der Robotik-AG für ihre Arbeit neue Computer und Roboter-Bausätze brauchen, sie wissen, dass sie beim Vorstand des Schulvereins ein offenes Ohr für begründete Anträge haben.

Schwerpunkt in den letzten Jahren war insbesondere die Ausstattung der Schule mit elektronischen Unterrichtsmedien: Festinstallierte und mobile Beamer-Laptop-Einheiten in den naturwissenschaftlichen Funktionsräumen und den Computerräumen gehören mittlerweile zu den nachgefragtesten Unterrichtsmedien für Lehrer und Schüler. Aber auch dass das Schulgebäude mit Grünpflanzen ausgestattet ist, auf dem Schulhof Bänke und Tischtennisplatten und Tische stehen, und die Schule über mehrere Ausstellungssysteme verfügt, ist allein dem Engagement des Schulvereins zu verdanken.

Darüber hinaus ist der Schulverein ein wichtiges Bindeglied zwischen Eltern, Schulleitung und Kollegium, denn in den gemeinsamen Sitzungen des Vorstandes und den jährlichen Mitgliederversammlungen artikulieren sich die unterschiedlichen Interessen der Teilgruppen der Schulgemeinschaft, wenn es um größere Anschaffungen und Projekte geht. Der Schulverein pflegt den Kontakt zu ehemaligen Schülern und Schülerinnen und fördert die Verbindung zu den Partnerschulen des MPG. Der Schulverein spielt auch eine wichtige Rolle bei der angestrebten Öffnung der Schule zu Eltern, Partnerschulen, Unternehmen, Behörden und Vereinen.

Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte und koordiniert die Initiativen von Eltern, Lehrern und Schülern. Dem Vorstand gehören an: der erste und zweite Vorsitzende, Kassen- und Dateiverwalter/in, Schriftführer/in, zwei Elternvertreter, zwei Lehrervertreter, der/die Schülervertreter/in, die/der Schulelternsprecher/in und der Schulleiter.

In jedem Jahr zeichnet der Schulverein Schüler und Schülerinnen für besondere Leistungen und ein besonderes Engagement für die Schulgemeinschaft aus. Für diese Auszeichnungen können Lehrer und Eltern Vorschläge einreichen, aus denen dann von einer Jury des Schulvereinsvorstandes die Preisträger ausgewählt werden, denen Urkunden und Preise in einer besonderen Feierstunde jeweils zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres überreicht werden.

Der Schulverein fördert auch internationale Kontakte der Schule und Klassenreisen, indem er bedürftigen Schülern die Teilnahme an Klassenreisen und dem Besuch von Partnerschulen ermöglicht. Er unterstützt auch die zahlreichen Arbeitsgemeinschaften der Schule durch die Anschaffung von Geräten und Arbeitsmaterial. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich auch die Wettbewerbe zu aktuellen Themen von denen der Schulförderverein im Laufe seiner langjährigen Geschichte eine ganze Reihe ausgeschrieben und organisiert hat: Zur Schulhofgestaltung, für künstlerische Wettbewerbe zur Ausgestaltung des Schulgebäudes usw.

Der Mitgliedsbeitrag: 20,-Euro jährlich. Der Verein ist gemeinnützig. Deshalb können Spendenbescheinigungen (bis 100 €reicht der Bankauszug) zur Vorlage beim Finanzamt ausgestellt werden. Die Kontonummer des Schulvereins bei der Kreissparkasse Saarlouis lautet(BLZ 593 501 10) 56812, IBAN DE84 5935 0110 0000 0568 12, BIC KRSADE 55XXX

Die Beitrittserklärung können Sie hier herunterladen.