Logo Comenius COMENIUS ermöglicht innovative Wege der Zusammenarbeit und Partnerschaft schulischer Einrichtungen in Europa. Mit der Durchführung des Programms in Deutschland ist der Pädagogische Austauschdienst als Nationale Agentur für EU-Programme im Schulbereich beauftragt.


Welche Ziele verfolgt das Programm COMENIUS?

Die europäische Integration gestalten und den Herausforderungen der Globalisierung begegnen: Wer dafür Verständnis wecken möchte und junge Menschen beim Erwerb von Fähigkeiten und Kompetenzen unterstützen will, die für ihre persönliche Entfaltung, ihre Beschäftigungschancen und eine aktive Bürgerschaft erforderlich sind, muss Europa im Unterricht und in der Schule erfahrbar machen und die Qualität der schulischen Bildung sicherstellen.

  • Verbesserung und Steigerung der Mobilität von Schülern und Lehrkräften in verschiedenen Mitgliedstaaten.
  • Förderung und Intensivierung von Partnerschaften zwischen Schulen in verschiedenen Mitgliedstaaten, so dass bis 2010 mindestens 3 Millionen Schüler an gemeinsamen Bildungsaktivitäten teilnehmen werden.
  • Förderung des Fremdsprachenlernens, von innovativen IKT-basierten Inhalten und Diensten sowie besserer Lehrtechniken und -methoden.
  • Förderung der Qualität und der europäischen Dimension der Lehrerbildung. Verbesserung pädagogischer Ansätze und der Schulverwaltung.

(Quelle: Auszug aus der Homepage des PDA (Pädagogischer Austauschdienst) und seinem Programm für lebenslanges Lernen, Comenius.)


Dokumentation des Projektes "So is(s)t die Welt - Ernährung in einer globalisierten Welt":
Documentation de projet "Ainsi mange le monde: se nourrir dans un monde globalisé":

Kurzfilm über die Abschlussveranstaltung in Aachen: