"Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!" schallte es durch die Sporthalle in Marpingen, nachdem die Handballer vom Max-Planck-Gymnasium Saarlouis im Landesfinale von Jugend trainiert für Olympia in überzeugender Manier das Ticket nach Berlin gelöst hatten.

Mit zwei klaren Siegen gegen die Gesamtschule Marpingen und das Saarbrücker Sportgymnasium am Rotenbühl sicherten sich die Jungs um das Trainerteam Sebastian Hoffmann (Lehrer am MPG), Mathias und Andi Ecker (beide HG Saarlouis) am Dienstag, den 07. Februar 2017, in der Wettkampfklasse III (Jahrgang 2002 bis 2005) den Titel als Landessieger.

Im ersten Spiel traf das MPG Saarlouis auf die Gesamtschule Marpingen. Nachdem Marpingen mit 1:0 in Führung ging, übernahm das MPG sofort die Initiative und sorgte bereits in den Folgeminuten für klare Verhältnisse. Die Jungs spielten aggressiv in der Abwehr und ließen den Ball im Angriff sehr gut laufen. Bis zur Halbzeit ließ man kein Gegentor mehr zu und führte folgerichtig klar mit 9:1. Auch nach der Halbzeit waren alle hellwach, so dass man letztendlich auch in der Höhe verdient mit 14:2 gegen Marpingen gewinnen konnte.

Da das Saarbrücker Rotenbühlgymnasium ihr Spiel gegen Marpingen ebenfalls gewonnen hatte, war das zweite Spiel des MPG Saarlouis gegen die Eliteschule des Sports aus Saarbrücken somit ein echtes Finale. Bestens eingestellt vom Trainerteam legten auch hier die Jungs vom MPG wieder konzentriert los und zogen Tor um Tor davon. Bereits in den ersten Minuten zeigten die MPG`ler den Rotenbühlern, dass man die Partie gewinnen und somit nach Berlin fahren möchte. Zur Halbzeit führten die Handballer vom MPG Saarlouis bereits mit 9:2. Auch in der zweiten Halbzeit kontrollierte und dominierte man über die verbleibende Spielzeit das Geschehen, so dass man letztendlich auch diese Partie souverän mit 15:4 gewinnen konnte.

Angeführt wurde das Team des MPG von einem starken Kapitän Samir Altpeter und einem spielfreudigen Tilli Kordas auf der Spielmacherposition. Erfreulich waren zudem die starken Leistungen von Fabi Denis auf Außen und "Küken" Lennart Karrenbauer, der ganze drei Jahre jünger als seine Mitspieler ist.

Mit 2 Siegen und einem Torverhältnis von 29:6 ist das MPG Saarlouis somit Landessieger im Handball in der Wettkampfklasse III. Damit dürfen die jungen Handballer als beste saarländische Schulmannschaft das Saarland im Mai im Rahmen von Jugend trainiert für Olympia in Berlin vertreten.

Wieder einmal zeigt auch dieser Erfolg die zielgerichtete Jugendarbeit der HG Saarlouis. Im Rahmen der Sportkooperation zwischen dem Max-Planck-Gymnasiums in Saarlouis und der HG Saarlouis wird talentierten und handballbegeisterten Jugendlichen die Möglichkeit geboten, neben einem innovativen Handballtraining an Jugend trainiert für Olympia teilzunehmen. "Verfolgt werden dabei Zielsetzungen wie Fitness, Koordination und Spielfähigkeit", so Mathias Ecker.

Text und Foto: DJK Roden

Grupppenbild